Übersetzer Deutsch Japanisch

Ein Deutsch-Japanisch-Übersetzer steht vor der Aufgabe, einen Text aus dem Deutschen ins Japanische zu übertragen. Bei Sachtexten, bei denen die Vermittlung von Informationen im Vordergrund steht, hat der Übersetzer es leicht, wenn er die Grammatik und den Wortschatz beherrscht, auf dem Feld der literarischen Übersetzung ist die Sache schon schwieriger.

Jede Sprache ist Ausdruck einer bestimmten Kultur, sie ist Spiegel der Menschen, ihrer Art zu denken, zu fühlen, ihrer Weltsicht. Man kann sich vorstellen, dass eine Sprache, die einem ganz anderen Kulturkreis als dem europäischen angehört, den Deutsch-Japanisch-Übersetzer vor ganz spezielle Aufgaben stellt. Es reicht nicht, die Grammatik, die Syntax und das Vokabular der fremden Sprache zu beherrschen, er muss auch mit der fremden Denkweise vertraut sein und diese dem deutschen Leser transparent machen.

Die japanische Sprache ist fundamental anders aufgebaut als die deutsche. Auf den ersten Blick scheint sie einfach zu sein: Es gibt weder Konjugationen noch Deklinationen, keinen Plural und nur zwei Zeiten, Gegenwart und Vergangenheit, wobei die letztere sich vollkommen regelmäßig aus der ersteren ableiten lässt.

Wer jedoch meint, dass diese Merkmale die Sache für den Deutsch-Japanisch-Übersetzer einfacher machen, irrt gewaltig. Wo das Deutsche auf Präzision und Exaktheit setzt, legt das Japanische den Schwerpunkt auf die Erzeugung einer bestimmten Stimmung, eines Gefühls. Wo die Schönheit der deutschen Literatur und Dichtung darin besteht, einen Sachverhalt, ein Gefühl, eine Stimmung so genau wie möglich zu beschreiben, gibt es in der japanischen Literatur eine Tendenz zur Andeutung. Ein Übersetzer, der z.B. Thomas Mann und seinen Stil ins Japanische übertragen möchte, hat große Schwierigkeiten, wenn er die Schönheit von Thomas Manns Stil vermitteln möchte.

Neben sprachlichen Problemen steht der Übersetzer immer auch vor dem Problem der kulturellen Gebundenheit eines Textes. Ein guter Übersetzer muss immer auch ein exzellenter Kenner der Kultur des fremden Landes sein.

Ayuko Holzapfel

Ayuko Holzapfel betreibt das Übersetzungsbüro japan-translations.de in Bonn. Sie ist Diplom-Übersetzerin und Dolmetscherin für Japanisch und bilingual aufgewachsen.